Optimale, energiesparende Beleuchtung

  • Passen Sie die Leistung von Lampen Ihrem persönlichen Lichtbedarf an und bringen Sie Lampen nur dort an, wo Sie tatsächlich Licht brauchen.
  • Verwenden Sie reflektierende Lampenschirme.
  • Wenn Sie ein gutes Beleuchtungsniveau erhalten wollen, sollten Sie Glühlampen, Leuchtstofflampen, Lampenschirme regelmäßig reinigen.
  • Verwenden Sie bei Ihrer Raumgestaltung möglichst helle Farben für Wände, Decken und Fußböden.

Bei der Beleuchtung Energie sparen – Glühlampen

Glühlampen

Glühlampen gibt es in unterschiedlichsten Kolbenformen, Abmessungen und Leistungsstufen. Sie haben generell eine gute Farbwiedergabe und eine warmweiße Lichtfarbe. Jedoch ist der Nachteil der Glühlampen, das ein sehr hoher Energieanteil, etwa 95 %, als Abwärme verloren geht. Deswegen hatte die Europäische Union beschlossen, Glühlampen fast vollständig vom Markt zu nehmen.

Niedervolt-Halogen-Glühlampen

Niedervolt-Halogen-Glühlampen sind eine Weiterentwicklung der Glühlampen. Mit ihren geringen Abmessungen in zahlreichen Bauformen und Leistungsstufen sind sie immer dann geeignet, wenn Sie besondere Lichteffekte erzielen oder Akzente setzen möchten. Sie sind meist mit einem Reflektor in unterschiedlichen Größen und Ausstrahlungswinkeln ausgestattet und kommen mit weniger Energie aus, da ihr Licht heller als das der Glühlampen ist. Außerdem haben sie im Vergleich zur Glühlampe eine vierfache Lebensdauer.

Hochvolt-Halogen-Glühlampen

Hochvolt-Halogen-Glühlampen mit Schraubsockel können Sie auch dort einsetzen, wo bisher normale Glühlampen waren. Stecksockel-Lampen hingegen werden vorwiegend in Deckenflutern und Strahlerleuchten eingesetzt. Das Licht strahlt bei ihnen heller als bei Glühlampen und sie haben eine doppelt so lange Lebensdauer.

Bei der Beleuchtung Energie sparen – Leuchtstofflampen

Leuchtstofflampen haben sich in Stab-, Ring- und U-Form bewährt. Sie zeichnen sich durch große Helligkeit, lange Lebensdauer und einen besonders niedrigen Stromverbrauch aus und sind in unterschiedlichen Lichtfarben und Farbwiedergaben erhältlich.

Da Leuchtstofflampen eine gewisse Zeit nach dem Einschalten benötigen, um ihre volle Helligkeit zu entfalten, sollten diese Leuchten nicht häufig ein- und ausgeschaltet werden.

Übrigens: Ausgediente Leuchtstofflampen gehören nicht in den Hausmüll, sondern laut Gesetz in den Sondermüll.

Kompakt-Leuchtstofflampen

Kompakt-Leuchtstofflampen sind Leuchtstofflampen im Miniatur-Format. Sie erhalten sie als Stecksockel-Lampen, die mit externen Vorschaltgeräten betrieben werden. Darüber hinaus gibt es sie noch als Schraubsockel-Lampen. Ihr Vorteil: Normale Glühlampen können direkt gegen diese ausgetauscht werden. Hierzu müssen ggf. die Lampenabmessungen verglichen werden. Kompakt-Leuchtstofflampen sorgen für eine gleichmäßige Helligkeit bei einem noch geringeren Energieverbrauch. Sie haben eine erheblich längere Lebensdauer als Glühlampen.

LED-Lampen

Auch für den Haushalt gibt es LED-Lampen (Licht-emittierende Diode) für verschiedene Fassungen und Spannungen. Diese werden als Retrofit-Lampen bezeichnet. Die Vorteile der LED-Lampen sind ein niedriger Energieverbrauch, eine sehr lange Lebensdauer und konstante Lichtabgabe unabhängig von der Umgebungstemperatur. Abmessungen, Lichtfarbe und Farbwiedergabe sind allerdings nicht immer mit denen der gewohnten Glühlampe zu vergleichen.